Goldhauch und Kids
Herzlich Willkommen im Forum
der Goldhauch und Kids!

Viel Spaß beim durchlesen.

Sollte es dir gefallen, meld
dich doch einfach mal an!

Wir freuen uns auf dich!

Ärger mit dem Erzeuger

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von ivonnee83 am Do 27 Nov 2014 - 12:19

Heute morgen hatte ich auf mein Facebookmessenger eine Nachricht vom Erzeuger des Babys wo es hieß es sein noch ein Foto in meinem Profil wo er zu sehen war, hatte gedacht das ich alles gelöscht hatte. Naja, habs dann auch gelöscht u gut ist. Ich hatte dann erwähnt zu Ihm ob es immer nur um Ihn gehen muss u er anstatt mal nach dem Baby zu fragen, da sagte er dann, er bezweifle das das Kind von ihm sei da man mir nicht vertrauen könnte, also ich bin echt auf 180, so ein arschloch wirklich. Er hat mich damals belogen u betrogen hatte 3 Frauen gleichzeitig und hat mir den wundervollen treuen Mann vorgegauckelt u dann kommt er mir so hallo.

Damals hatte er mich ja 2 mal mit chlamydien angesteckt da er immer fremdgegangen war bzw seine Damen nebenbei noch beglückt hatte wo ich den scheiss dann die ganze Schwangerschaft durch hatte u wo man mir sagte, das ich froh sein kann das Tom nicht behindert auf die welt gekommen ist. Dann noch die ganzen Probleme die ich in der Schwangerschaft hatte mit der plazentaablösung im 5 Monat u den frühzeitigen wehen, alles nur durch die s*** die ich von ihm bekommen hatte. Danach hat es ja nicht wieder geklappt mit schwanger werden wo meine FA sagte die Eileiter könnten verklebt sein u ich deswegen Event. unfruchtbar bin.Es hat mit 2 verschiedenen Partnern nicht geklappt u so hatte ich es ihn auch erzählt u was unerstellt er mir jetzt, ich hätte ihn ein Kind angehangen u hätte ich 100% gesagt das ich keine Kinder bekommen könnte, was überhaupt nicht stimmt, ey was ist das fürn arsch.

Als wir uns das erste mal näher gekommen sind wollte er auch gleich ohne gummi sex haben u stoch an meiner mumu rum ohne das er nen gummi drauf hatte wo ich noch sagte, nee ich will nur mit gummi da ich angst hatte ich fang mir bei ihm wieder was ein. erst nach einiger zeit haben wir mal ohne sex gehabt u das war auch nur 2 mal u dannach halt wieder mit da ich gleich einen Pilz bekommen habe was mich so angeekelt hat u wo ich auch schon wusste, nee den typen kannst du nicht vertrauen u liebe hat sich auch nicht entwickelt, der versuch war gescheitert wo ich auch sagte nee sorry es passt halt nicht u s besser jeder geht seine wege.

Naja u dann war ich halt schwanger u nu muss ich mir das vorwerfen lassen u mir wieder vorwerfen lassen das ich eine nutte sei, unfassbar echt, nach dem was er mir damals angetan hat, ist doch klar das ich ihm da nie wieder vertrauen kann. es war halt ein Fehler, das ich mich überhaupt wieder auf ihn eingelassen habe u ich könnte mich dafür auch echt in den arsch beißen, aber das Baby kann doch nix dafür.

Dann sagte er er hätte ne neue die ihn endlich liebt u er glücklich sei, im satz dadrüber schrieb er er will mich einfach nur vergessen u dann schreibe er noch ach ja, ich wohne bald nicht mehr in saw. lächerlich oder, passt vorne u hinten nicht. u wem interessiert es? soll er doch machen was er will. mich kann er nicht eifersüchtig machen etc. weil er mir total egal ist. es ist nur schlimm das er das Baby leugnet sein eigenes Kind. habe dann gesagt, ok, dann wird es halt alles nur noch übers Jugendamt u gericht laufen so das der vaterschaftstest eingeklagt wird, ich weiss nicht warum er sich so aufführt anstatt sich wie ein normal erwachsener mann zu benehmen der es akzeptiert vater zu werden wobei er ja schon 3 kinder hat von anderen Damen, u sich dann eben normal erkundigt u kümmert, aber dadurch das er mir so nachstellt u unterstellt u alle Tatsachen verdrehen tut u das schlimmste, er leugnet seinen sohn was echt das furchtbarste ist was ein Elternteil machen kann, habe ich mich auch dazu entschlossen, das ich alles dafür tun werde das es kein kontakt zum Kind gibt u vorallem mich immer schlecht machen, unmöglich als ob ich im kindergarten bin nee nee nee.

Was würdet ihr an meiner stelle tun? Soll ich mir jetzt schon Beistand vom Jugendamt holen damit ich auch auf der sicheren seite bin etc. Was soll ich machen? Jetzt oder erst wenn das Baby da ist? Weiss ja nicht was er noch so vor hat, nachher geht er zum amt u unterstellt mir irgendwas, man weiss ja nie.
avatar
ivonnee83
Fortgeschrittener User
Fortgeschrittener User

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 360
Alter : 34
Ort : Uetze
Anmeldedatum : 13.10.08

http://friends-and-more.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Goldhauch am Do 27 Nov 2014 - 15:25

Das ist echt unglaublich. Zieht solche Sachen
mit dir ab und dann die Vaterschaft anzweifeln
und dich beleidigen.

Würde mich da jetzt auch schon mal schlau
machen. So stehst du schonmal sicherer da.

Lass dich nicht unterkriegen!

:umarm2:
avatar
Goldhauch
Forenmama
Forenmama

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 51099
Alter : 34
Ort : Marktheidenfeld
Anmeldedatum : 20.11.07

http://www.repage5.de/member/mainmagic

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Midnight am Do 27 Nov 2014 - 19:32

Ich kann dir da leider nicht weiterhelfen. Ich kenne mich mit sowas nicht aus.
Das beste wäre gewesen, du hättest ihn schon beim ersten Fehltritt in die Wüste geschickt.
Solche Typen sind einfach niveulos und haben keinen Grips. Sie denken mit anderen Sachen....aber nicht mit dem Verstand.
Wenn man das so liest könnte man meinen er wäre 16 Jahre alt. Völlig unreifes Verhalten was ich keinesfalls in der Nähe meiner Kinder haben möchte. Entweder er schaltet sein Gehirn (falls eins vorhanden ist) ein...oder er läßt es so weiterlaufen wie es ist.
Ich habe keine Ahnung wo man dort fragen kann...ich bin in solchen Situationen noch nicht gekommen.

Ich würde ihn ersteinmal links liegen lassen....wenn er kein Interesse hat, dann ist es halt so.
Wenn das Baby da ist mußt du ja jemanden angeben, das wird gemacht...ohne wenn und aber. Drücken kann er sich ja nicht vor einen Vaterschaftstest....er ist der Vater und Punkt.
So wie du es aber alles schreibst...wirst du später von ihm keine Unterstützung, Unterhalt, Hilfe oder ähnliches bekommen...er ist und bleibt (leider) der Erzeuger. Traurig...wenn ich das so sagen darf. Irgendwann werden die kleinen groß...und dann ist es schon traurig wenn sie erfahren was sie für einen Papa haben. Das tut mir leid für so kleine Mäuse.
avatar
Midnight
Moderator
Moderator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 7879
Alter : 40
Ort : ganz nah an der Küste
Anmeldedatum : 22.10.10

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von ivonnee83 am Do 27 Nov 2014 - 19:53

Ja leider ist es so, wobei er vorher noch große töne gespuckt hat u das er sich freue u mich unterstütze in der Schwangerschaft, auch beim finanziellen was hätte an Untersuchungen anfallen würde, u nun aufeinmal so, der hat nix anderes zu tun als mir immer stress zu machen u mich schlecht dastehen zu lassen von wegen er hat sich nach 6 jahren geändert, nix hat er, nu hat er wieder sein wahres gesicht gezeigt, echt unfassbar. Ich werde mich mal im familienbüro oder am besten gleich ans Jugendamt wenden, nur doof das das Jugendamt in Hannover ist u ich da so garnicht hin komme. vielleicht rufe ich die erstmal an oder ich gehe hier ins rahthaus, da gibt's ein familienbüro u macht wohl auch so einiges wie Jugendamt bzw. wird man da unterstützt oder es wird hilfe angeboten, ich schau mal. naja jedenfalls brauch er später nicht mehr kommen u ansprüche stellen. seine anderen Kids holt er auch ab etc. aber ist auch nur sehr selten aber er meint ja immer was er alles mit ihnen macht u als ich da war u wir seine tochter abgeholt haben, hat er garnicht wirklich Interesse an seinen Kind gezeigt u irgendwie verstand er auch nicht die welt der kleinen. als wir mal im cafe waren sagte die kleine sie muss auf die Toilette u er meinte so na du hast doch eine windel um oder irgendwie sowas da dachte ich auch hää, sei doch froh das sie bescheid sagt u geh mit ihr aufs wc, was er dann auch tat. Als wir dann im park waren wollte die kleine laufen anstatt im Buggy zu sitzten was er danna uch unterbinden wollte u dann auch hat weil er der Meinung waren er muss sie ja dann bis dann abgeben, sowas beklopptes, Mama u papa wohnen gegenüber, da darf die kleine nich mal bissl laufen, ach da merkt man einfach der hat keine Ahnung, in seiner bude das Kinderzimmer, 2 Bettchen für die anderen beiden, total verschmutzt Bettlaken alles dreckig weil die katze auch überall rauf darf, dann er als mann nie sauber gemacht im zimmer vom Vormieter die wände so gelassen, keine Gardine nix vor, lieblos ohne ende kahl schmutzig, nee da hab ich auch gesagt hier würde mein Kind nie 1 nacht bleiben. hatte ja dann die bude noch sauber gemacht da ich auch sagte nee tut mir leid hier fühle ich mich nicht wohl etc. aber nur Diskussionen ich muss sein leben so akzeptieren wie es ist, es seien seine 4 wände u gut is. hatte dann natürlich die bude noch sauber gemacht weil ich es einfach nicht anders konnte u ich auch einmal mit zu seiner Therapeutin u Coach mit war da er irgendwie nie im leben klar kommt u die sagte auch, frau sagt du hast zu machen so läuft es u nich anders, im psychologischen ist das so wenn frau in die höhle des mannes kommt muss mann alles dafür tun das die höhle sauber ist da es ja seine höhle ist das war sehr interessant diese Sitzung u sie sagte auch zu ihm er muss sein hintern hochbekommen u das die frau auch sich wohlfühlt sonst ist sie schneller weg als er denken kann, sie hatte recht, so war es auch u aufschieben gilt nicht, in solchen dingen muss man ein tag u zeit festlegen ab da muss der mann seine aufgabe verrichten nur so klappt das, das war echt interessant aber naja, bei ihn hats nix gebracht u man siegt ja was er macht naja ich sag immer wer der Meinung ist sich ins eigene fleisch beißen zu müssen bitte! hab ihn ja nun überall blockiert u hoffe das ich nun ruhe vor ihm habe.
avatar
ivonnee83
Fortgeschrittener User
Fortgeschrittener User

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 360
Alter : 34
Ort : Uetze
Anmeldedatum : 13.10.08

http://friends-and-more.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Goldhauch am Mo 15 Dez 2014 - 16:45

Hast du dich schon informiert?
Also weißt du da schon Neues?
avatar
Goldhauch
Forenmama
Forenmama

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 51099
Alter : 34
Ort : Marktheidenfeld
Anmeldedatum : 20.11.07

http://www.repage5.de/member/mainmagic

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Goldhauch am Mi 25 März 2015 - 12:00

Wie ist das eigentlich weiter gegangen? smilie daumen
avatar
Goldhauch
Forenmama
Forenmama

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 51099
Alter : 34
Ort : Marktheidenfeld
Anmeldedatum : 20.11.07

http://www.repage5.de/member/mainmagic

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Sijanca am Mi 25 März 2015 - 13:38

Gibst Du den Vater bei der Geburt an? Soweit ich weiß, kann die Frau den Vater als "unbekannt" eintragen. Allerdings verzichtest Du dann auch auf Unterhaltsleistungen von seiner Seite aus.
avatar
Sijanca
Moderator & Forengrafikerin
Moderator & Forengrafikerin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2166
Alter : 39
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 18.10.14

http://www.elternversammlung.net

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Melda am Mi 25 März 2015 - 18:09

Ich glaube nicht, dass man "Vater unbekannt" angeben darf. Es ist im Interesse des Kindes, über seine Herkunft Bescheid zu wissen. Auch darf man nicht freiwillig auf Unterhaltszahlungen verzichten, da diese für das Kind sind und nicht für die Mutter.

Genauso darf man nicht einfach später den Umgang verweigern. Dass man selber mit dem Vater nicht klarkommt, mit ihm ständig streitet oder ihn nicht mag, ist kein ausreichender Grund, das Kind hat ein Recht auf seinen Vater.

Sollte die Wohnung wirklich nachweislich in einem für Umgänge unangemessenen Zustand sein oder andere wirklich kindeswohlgefährdende Gründe gegen den Umgang sprechen, sollte man das besser dem Jugendamt überlassen, aber keineswegs selber den Umgang verweigern. Sollte das mal vor Gericht landen, wirft das meist ein schlechtes Licht auf die Mutter. Eine Lösung wäre dann zum Beispiel begleiteter Umgang.

Mein "Wissen" habe ich aus jahrelangem Mitlesen in Elternforen.
avatar
Melda
Foren Kaiserin
Foren Kaiserin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1869
Anmeldedatum : 19.03.15

http://www.bb-dfc.de/index.php

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Sijanca am Do 26 März 2015 - 8:44

Bei unverheirateten kann die Mutter die Vater als "unbekannt" angeben. Der Vater kann dann immer noch eine Anerkennung der Vaterschaft beantragen.

Die Frage ist, ob es sinnvoll auch für das Kind wäre. Wie gesagt, verzichtet die Mutter damit auf jegliche Unterhaltsleistungen des Vaters. Und das Kind wird garantiert wissen wollen, wer der Vater ist.

Das hier hab ich aus dem INet:

Bei der Geburt eines unehelichen Kindes gibt es eine Abstammungsurkunde. Darauf steht der Name der Mutter und des Kindes. Der Vater wird hier nicht erwähnt.

Erst mit der Anerkennung der Vaterschaft und Ausstellung der Urkunde wird auf Antrag eine Geburtsurkunde ausgestellt, auf der beide Eltern vermerkt sind.

Auch ohne die Geburtsurkunde besteht Anspruch auf Unterhaltsleistungen. Hierfür genügt die Vaterschaftsanerkennung.

Das Jugendamt kümmert sich um die Zahlung der Unterhaltsleistungen nur, wenn die Mutter eine Beistandsschaft beantragt hat. Tut sie das nicht, ist sie selbst dafür verantwortlich, dass sie den Unterhalt für ihr Kind bekommt.

Sobald Sozialleistungen beantragt werden, wird das Sozialamt aber auf die Benennung des Vaters drängen, weil dieser Unterhaltspflichtig ist.

Wenn die Mutter bei der Geburt des Kindes den Vater nicht angeben möchte, dann braucht sich das auch nicht.

Wenn sie in der Lage ist, selber für den Unterhalt des Kindes zu sorgen, dann ist das auch möglich.
Eine Mutter kann ihrem Kind auch sagen, wer sein Vater ist, ohne das dieser amtlich benannt wird.

Ein Vater, der den Verdacht hat, dass eine Frau sein Kind geboren hat, kann in begründeten Fällen eine Vaterschaftsklage anstreben, wenn die Mutter sich weigert, Angaben zu machen.

Ein Kind hat Recht auf Auskunft über seine Abstammung.

Quelle: Muss ich bei der Geburt meines Kindes den Vater angeben
avatar
Sijanca
Moderator & Forengrafikerin
Moderator & Forengrafikerin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2166
Alter : 39
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 18.10.14

http://www.elternversammlung.net

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Melda am Mi 6 Jul 2016 - 17:54

Hallo Sijanca, :für dich:

damals hatte ich keine Zeit, entsprechende Quellen aus dem Netz zu suchen, die mein Posting "untermauern". Kurz darauf fand ich den Thread nicht mehr und habe ihn jetzt erst wieder entdeckt, daher die späte Antwort.

Es ist schon so, wie ich zuvor geschrieben habe, dazu gibt es mittlerweile aktuelle Gerichtsurteile.

Da ich hier keine Elternforen verlinken möchte, von denen ich meine Informationen habe, bin ich einfach bei deiner Quelle geblieben und habe passend dazu ein aktuelleres Thema gefunden:
"geburtsurkunde-vater-nicht-eintragen-lassen---konsequenzen"
avatar
Melda
Foren Kaiserin
Foren Kaiserin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1869
Anmeldedatum : 19.03.15

http://www.bb-dfc.de/index.php

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von janadiana am Do 7 Jul 2016 - 8:22

Richtig, aber was ich nie verstehen werde, das man es zu Lasten der Kinder austrägt. Man kann nicht einfach verbieten, das der Vater das Kind nicht sehen darf, außer es liegen wirklich gravierende Gründe vor. Auch wenn er in deinen Augen ein Arsch.. ist, aber denke immer an das Kind, das Kind kann nichts dafür. Irgendwann, wenn es älter ist, wird es fragen wer ist mein Vater und dann...
Sowohl der Vater als auch das Kind haben ein Recht aufeinander schon im persönlichen Sinne. Na gut, wenn er keine Lust auf das Kind hat, dann ist es sein Problem, aber verweigere ihm nicht das Kind, vielleicht kommt er irgendwann mal auf dich zu.
avatar
janadiana
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 198
Alter : 45
Anmeldedatum : 04.05.16

http://www.janasfamilienleben.net/

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Melda am Do 7 Jul 2016 - 11:35

Das sehe ich alles wie janadiana. Man muss die Elternebene von der Paarebene trennen, also immer zum Wohle des Kindes handeln, unabhängig davon, was man selber vom Vater hält.
avatar
Melda
Foren Kaiserin
Foren Kaiserin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1869
Anmeldedatum : 19.03.15

http://www.bb-dfc.de/index.php

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Tine am Di 28 März 2017 - 15:08

hast du weiter ärger? oder wiederruhig
avatar
Tine
Foren Königin
Foren Königin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1413
Alter : 40
Anmeldedatum : 25.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Ärger mit dem Erzeuger

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten